Was ist besser an Heute?

Tja früher in der Monarchie hatte es einen König und so ca. 300 Speichellecker gehabt. Bildung war nur für die Reichen, denn die konnten lesen.

Heute haben wir einen Bundespräsidenten, eine Kanzlerin, 709 Volksvertreter und Medien, die uns mit so viel Müll berieseln, dass keiner mehr Interesse hat zu lesen, geschweige denn die Echtheit der Information heraus zu filtern. Deutschland ist kein demokratischer Rechtsstaat, sondern eine "wünsch Dir was" Lotteriegesellschaft für Politiker und ihre Parteien, die Minister beziehen fürstliche Gehälter und kutschieren in Luxuslimousinen mit Bodyguards herum, die Bundestagsfraktionen kassieren jährlich rund 100 Millionen Euro ab, die MdB und MdL (rund 2.600 Diätengeier) leben auch nicht vom Mindestlohn und das Bürokratenmonster "EU" wird von den deutschen Steuerzahlern jedes Jahr mit zweistelligen Milliardenbeträgen gefüttert. Getreu dem Motto: "koste es, was es wolle" wird ein Großteil der jährlichen Steuereinnahmen zur Wunscherfüllung der Politiker und ihrer Steigbügelhalter im Bundestag, den Landtagen und den untergeordneten Speichelleckern in Landkreisen und kreisfreien Städten verbraten, die knallhart kalkulierten Ausgaben, die zwecks Wiederwahl unters Volk gebracht werden, werden durch die allseits bekannte "Pro Kopf Verschuldung" finanziert. Die Realisierung der für Politiker völlig risikofreien "Verantwortung" besteht darin, Kosten in Billionenhöhe zu erzeugen, indem nicht nur die Projekte wie die Elbphilharmonie und der BER, sondern auch Millionen von Ausländern mit den Geldern, die von deutschen Steuerzahlern erarbeitet und in die Staats- und Sozialkassen eingezahlt werden, zum Schaden des deutschen Volkes sinnlos zu verschleudern.

Walter H. Stephan