Home | Links | zum herunterladen | Kontakt | kostenloser Beitritt | was ist Buerger-Opposition-Politik? | SHOP

newsSpruch des Monats:

 

Wenn Ihr wüßtet, mit wie wenig Aufwand von Verstand die Welt regiert wird, so würdet Ihr euch wundern.

Papst Julius III zu einem portugiesischen Mönch

spotBundestagswahl 2017

 

Stand Juni 2017

 

Denn sie wissen nie was sie tun

!!!!!!!!den Bürgern verheimlichte Gutachten!!!!!!!!!!

Die Bananenrepublik oder "die Deutsche Demokratie frisst Ihre Kinder"

Die Märchendemokratie

 

„Der frühe Vogel fängt den Wurm“

 

Mit dieser AKTION zur Bundestagswahl  2017 sollten WIR Bürger sofort beginnen, um den etablierten Parteien (Parteienkartell) am Wahltag so richtig die Suppe zu versalzen. Wie Ihr die letzte Bundestagswahl 2013 vernehmen konntet hatten wir es über die sozialen Netzwerke erreicht, dass eine Partei  wie die FDP so richtig abgestraft wurde (nicht mehr in UNSEREN Bundestag kam).
Wie sollten wir das restliche Parteienkartell zur  Bundestagswahl 2017 abstrafen?


Der Knackpunkt ist ganz einfach und funktioniert nur über die finanzielle Schiene der Wählerstimme!


Da diese Parteien für uns Bürger nicht mehr erreichbar sind und uns Bürger ignorieren, sollten wir uns auf eine Partei außerhalb des Parteienkartells konzentrieren und diese auch am Wahltag geschlossen wählen.


Bestimmt fragt Ihr euch was das mit dem finanziellen auf sich hat.
Jede Stimme bringt den Parteien Geld


Wahlen bedeuten für die politischen Parteien nicht nur Erfolg und manchmal auch Macht, sie bringen ihnen auch eine ganze Menge Geld, womit sie ihren Machterhalt sichern.
Das Parteiengesetz regelt in allein Einzelheiten, wer wie viel erhält. Danach sind 0,85 Euro je Stimme für die ersten 4 Millionen Gesamtstimmen, darüber hinaus 0,70 (über 4 Mio. 0,85) Euro je Stimme festgesetzt.


Hängen WIR ihnen den Geldsack einfach hoch, indem wir zum Beispiel am Wahltag 2017 nur die AfD wählen. Gewiss würde jetzt jeder sagen warum gerade diese Partei, aber diese Partei hat nun einmal eine reelle Chance über die 5% Hürde  zu kommen und die Stimmen würden nicht wie bei der letzten Bundestagswahl 2013 (über 7Mio. Wählerstimmen) unbrauchbar werden, Auch könnte sich das Parteienkartell nicht mehr die Sitze im Bundestag untereinander aufteilen, damit wäre Schluss!


Da ich generell ein Freidenker, Parteiengegner und für direkte Demokratie bin, sehe ich leider nur diese eine Möglichkeit in unserem Land eine Veränderung herbei zu führen.
Sollte dieser Streich UNS gelingen, sind WIR Bürger wieder der Souverän und nicht die Parteien, denn Parteien haben laut Grundgesetz kein Monopol der Volksherrschaft oder politischen Bildung!
Artikel 21 Grundgesetz (1) besagt:


Die Parteien wirken bei der politischen Willensbildung des Volkes mit.


Unterstützt diese AKTION, indem ihr diese Idee bekannt macht, bei Freunden, Bekannten Verwandten in allen sozialen Netzwerken, damit wir nicht mehr von einem Parteienkartell ab 2017 regiert (wie kleine Kinder bevormundet)  werden.

 

Walter H. STEPHAN         01-03-2014